Unsere Stiftung

Die Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung (DKFS) hilft direkt und unbürokratisch. Wir helfen dort, wo Hilfe dringend gebraucht wird.

Hier finden Sie viele interessante Hintergrundinformationen über unsere Hilfsorganisation:

Ehrenamtlicher Stiftungsvorstand

Alle Mitglieder unseres Stiftungsvorstandes engagieren sich zu 100 Prozent im Ehrenamt. Für ihre Tätigkeit erhalten sie keine Vergütung.

Geschäftsführender Stiftungsvorstand
Dipl.-Ing., (61), verheiratet, 2 Kinder & 4 Enkelkinder

Stiftungsvorstand
Dipl. Psychologe, (45), verheiratet, 6 Kinder

Stiftungsmitarbeiter

 

Nicole Dockhorn
Assistentin des ehrenamtlichen Stiftungsvorstandes & Büromanagerin
Telefon: 03631. 46089260
dockhornDKFS-hilft.de

Stephan Masch
Leiter Kommunikation, Fundraising & Presse
Telefon: 03631. 46089260
Mobil: 0172. 3779310
maschDKFS-hilft.de

Stiftungsgeschichte

Von der Idee bis zur Ausführung – die Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung (DKFS) seit ihrer Gründung. Eine Geschichte voll Leidenschaft und Kompetenz.

Die Gründungsstifter „Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V." sowie „Frohe Zukunft Nordhausen e.V." kennen und erleben täglich die unendlichen Sorgen und Nöte von betroffenen Familien, sowohl aus dem Bereich der Kinderhospizarbeit als auch aus dem Wirkungsfeld der psychosozialen und pädagogischen Familien- und Jugendhilfe.

Am 25. November 2011 gründeten die beiden gemeinnützigen Vereine die "Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung" (DKFS).

Die Gründungsstifter haben langjährige Erfahrungen und wissen, dass die derzeit gegebenen gesetzlichen Hilfe- und Finanzierungsstrukturen allein keinesfalls ausreichen, um Kindern, Jugendlichen und deren Familien in Ausnahmesituationen angemessen zu helfen.

Die Gründung einer gemeinsamen Stiftung trägt dazu bei, dass durch eine gezielte Öffentlichmachung des Hilfebedarfs und das Einwerben von Finanzmitteln eine deutlich verbesserte, direkte Unterstützung der Betroffenen bzw. der Betreuungsstrukturen ermöglicht wird. 

»Der Mensch kann in seinem kurzen und gefahrenreichen Leben einen Sinn nur finden, wenn er sich dem Dienst an der Gesellschaft widmet«  Albert Einstein

Grundsätze unseres Handelns

Wir verfolgen Zwecke, die vom Stifter bestimmt wurden und in der Satzung verankert sind.

Zusammenarbeit mit Partnern

Wir arbeiten ausschließlich mit Trägern zusammen, die eine ordnungsgemäße Erfüllung des jeweiligen Stiftungszwecks garantieren.

Wir betrachten Fördersuchende als unverzichtbaren Partner zur Verwirklichung unserer Stiftungszwecke. Anfragen werden durch uns zeitnah bearbeitet und Antragssteller über den Fortgang der Antragsbearbeitung informiert.

Wir sind unserer Satzung verpflichtet und verwirklichen den Stiftungszweck nach bestem Wissen und Gewissen.

Einsatz des Vermögens

Das in unsere Obhut gegebene Vermögen wird von unserem ehrenamtlichen Stiftungsvorstand nachhaltig und ertragreich eingesetzt. Unser Rechnungswesen bildet unsere wirtschaftliche Lage zeitnah, vollständig und sachlich richtig ab. Die Verwaltungsausgaben bewegen sich in einem angemessenen Rahmen.

Transparenz als Verantwortung

Wir erkennen Transparenz als Ausdruck unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und als ein Mittel der Vertrauensbildung und -erhaltung. Unsere Stiftung stellt deshalb der Öffentlichkeit in geeigneter Weise die wesentlichen inhaltlichen und wirtschaftlichen Informationen zur Verfügung. (z. B. Stiftungszweck, Förderkriterien, Stiftungsorgane und Informationen über die Zweckerreichung)

Handeln der Mitglieder

Die Mitglieder unserer Stiftungsorgane handeln informiert und verantwortungsvoll. Unsere ehrenamtlich tätigen Organmitglieder der Stiftung sind trotz ihrer üblichen Verpflichtungen bereit, die erforderliche Zeit und Sorgfalt für ihre Stiftungsarbeit zur Verfügung zu stellen. Die Mitglieder unserer Beratungsgremien sind grundsätzlich unabhängig von unseren operativ tätigen Stiftungsorganen und werden von diesen umfassend und wahrheitsgemäß informiert.

Überprüfung der Wirksamkeit

Unsere Stiftungsorgane sorgen regelmäßig für die Überprüfung der Wirksamkeit der Stiftungsaktivitäten, vor allem im Hinblick auf den Satzungszweck, die Effizenz des Mitteleinsatzes, das Verhalten gegenüber Fördersuchenden sowie dem Interesse der Öffentlichkeit. Wir fördern entsprechendes Verhalten unserer MitarbeiterInnen.

Förderung von Austausch

Unsere Stiftungsorgane fördern den Erfahrungsaustausch mit anderen Stiftungen.

Vermeidung von Konflikten

Die Mitglieder unserer Stiftungsorgane legen bei Anhaltspunkten für einen Interessenkonflikt dieses im Einzelfall unaufgefordert offen und verzichten auf eine Beteiligung im Entscheidungsprozess. Auch eine persönliche oder familiäre Beziehung zu Fördersuchenden und/oder zu Dienstleistern wird offenen kommuniziert. Sie verzichten weiterhin auf vermögenswerte Vorteile, die ihnen von interessierter Seite verschafft werden. Dies gilt auch, wenn die Verknüpfung von Vorteil und Gegenleistung nicht unmittelbar oder erst zukünftig zu erwarten ist.

Stiftungssatzung

Hier können Sie sich unsere Stiftungssatzung als PDF herunterladen.

Stiftungssatzung.pdf

Mitgliedschaften

 

 

Treuhänder

Die Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung (DKFS) ist eine Treuhandstiftung in Verwaltung der:
SMT StiftungsManagement & Treuhandgesellschaft mbH
Rundfunkplatz 2
80335 München

Teaser Dockhorn
Online Spenden - Kombi
###TEASER_HTML###
Wem helfen wir?